2:1 Auswärtssieg beim TuS Brietlingen trotz Verletzungsmisere

3h small170827ugb Brietlingen – Anders als erwartet verlief das zweite Punktspiel der III. Herren des MTV Treubund beim favorisierten Kreisliga-Absteiger TuS Brietlingen. Hatten die Gastgeber in ihren vorherigen Spielen eher Probleme in der Anfangsphase, um dann aufzudrehen, so lieferten die Brietlinger am Sonntag einen fulminanten Start, in dem die Gäste kaum zu Spielaufbau kamen.

08 Christian Burke minZwar hatten die MTVer die erste Torchance durch einen von Christian Burke gut getretenen 25m-Freistoß, den der TuS-Keeper reaktionsschnell links unten aus der Ecke kratzte, doch insgesamt schienen die Brietlinger druckvoller und überlegen. Folgerichtig gingen sie auch in Führung als nach einer Ecke kein MTVer zum Ball ging, sondern der Brietlinger Breithaupt von hinten heran stürmte und mit einem fulminanten Kopfball zum 1:0 einnetzte (10. Min.).

Die Lüneburger wirkten etwas durcheinander, wohl auch dadurch verursacht, dass sie schon in der Anfangsviertelstunde mit Viktor Brinkmann und Mats Gärtner zwei verletzungsbedingte Ausfälle hinnehmen mussten und so zu diversen Umstellungen gezwungen waren. So rückte zunächst Mr. Zuverlässig Fabian Weiß in die Innenverteidigung, konnte aber von dort nicht den Brietlinger Spielmacher Grahm ‘bearbeiten‘. Folglich wurde Christian Burke von der Sturmspitze in die Innenverteidigung versetzt, wo er ganz im Dienste der Mannschaft bis zum Abpfiff seinen Mann stand – unterstützt durch Tim Weese, der neben Burke eine engagierte Partie ablieferte und oft im letzten Moment klären konnte. So blieb es zur Pause bei der knappen Führung der Brietlinger, zumal die MTV-Offensive – abgesehen von einem Angriff über die linke Seite durch Luca Gollers, der erst im 5m-Raum gestoppt wurde (39. Min.) – im ersten Spielanschnitt noch stockte.

TuS Brietlingen

2. Punktspiel

TuS Brietlingen - MTV Treubund III

1 : 2 ( 1 : 0 )

MTV Treubund Lüneburg

Nach der Pause aber drehten die Gäste auf, angetrieben durch den nimmermüden Fritz Michelssen, der sich zunehmend in die Angriffe einschaltete und seine Mitspieler in Szene setzte. Lohn waren erste Torchancen durch Michelssen selbst, der aber in den Boden trat (53. Min.). Dann durch Niklas Urbanski, der auf den TuS-Keeper zulief, aber von einem Verteidiger noch nach links abgedrängt wurde (54. Min.). Auch in der 61. Minute lag der Ausgleich in der Luft, als sukzessive drei MTV-Versuche im TuS-Strafraum geblockt wurden, gefolgt von einem 16m-Schuss durch Michelssen, der das Tor knapp oben links verfehlte.

23 Luca Leon Gollers min06 Fritz Michellsen minZwar kam auch der TuS nochmal gefährlich auf MTV-Keeper Maxi Marquardt zugelaufen, doch erneut war es Tim Weese, der mit seinen langen Gräten in höchster Not klärte. Ansonsten hatten aber die MTVer einfach mehr Körner für die Zielgerade, beginnend mit einer Doppelchance durch Niklas Urbanski und Yannik Claus (81. Min.), die beide am guten TuS-Keeper scheiterten, ehe schließlich Fritz Michelssen (85. Min.) und Luca-Leon Gollers (91. Min.) mit einem Doppelschlag jeweils durch Schüsse von der 16m-Linie für den späten Auswärtssieg der Gäste sorgten. –

“Wir hatten Mühe ins Spiel zu kommen und nach drei Verletzungen schon früh keine Wechseloption mehr, so dass mancher auf dem Platz die Zähne zusammen beißen musste. Das haben die Jungs aber mit viel Hingabe und Teamgeist bis zur 95. Minute getan und die Partie so noch selbstbewusst für sich entschieden“, so die beiden höchst erfreuten MTV-Trainer.

 

MTV-Torschützen: Michelssen, Gollers
MTV-Aufstellung: Marquardt, Pabst, Gärtner, Weese, Stitou, Weiß, Michelssen, Brinkmann, Claus, Urbanski, Burke
Eingewechselt: A. Darwish, Gollers, Täger

   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.