×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.weltfussballarchiv.com/images/logos/8734.png'
Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.globalon.es/G1011/images/Futbol/Hercules%20CF/Hercules_escudo.jpg'
Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.fotball.no/EPiServerCommunity/Modules/ImageGallery/Thumbnails/29/6029/762903_150533.jpg'

Brasilien dann doch eine Nummer zu groß - Im Finale siegte der Samba

dana cup logo

140725mip. Drei Spiele teilweise bei Bruthitze an einem Tag war schon heftig. Um 8:30 Uhr wurde União Desportiva de Leiria aus Portugal mit 5:3 im Elfmeterschießen besiegt. Trotz Überzahl sprang nach regulärer Spielzeit nur ein 1:1 heraus. 5 1/2 Stunden später zur heißen Mittagszeit gab es ein klares 4:0 gegen die Spanier Hercules CF. Nach einem schnellen Doppelschlag waren die Spanier geschockt und am Ende stand es 4:0 für Treubund. Weitere fünf Stunden später (19:30) dann das Halbfinale gegen die Halbprofis von Pequeninos do Jockeyaus Brasilien. Gegen den Seriensieger zu verlieren war nicht schlimm, aber die Entäuschung der Jungs war groß, als es am Ende 0:3 stand und das AUS im Halbfinale war. Alles andere wäre auch einen Riesensensation gewesen.

"Pequeninos do Jockey": Eine Ausbildung für Fussballer und Menschen

 

dana cup logo

Dana Cup Tagebuch 2014

dana cup logo

 

 

Der Samba siegte

Endlich siegte der Samba. Im allerletzten Finale des Dana Cups begeisterte der Kader des Pequeninos do Jockeys in der Klasse B16 sichtlich das Publikum im Hjørring Stadion. Und auch insgesamt boten die Brasilianer den sehenswertesten Fußball der ganzen Finalrunde. Die Jugendlichen aus dem Heimatland des Sambas zeigten viel von dem, was den Fußball aus diesem Land so weltberühmt gemacht hat. Mit ihren technischen Finessen vermochten sie das Publikum nicht nur zu imponieren sondern den Zuschauern auch ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.

In der ersten Spielhälfte gab es – für die Brasilianer auf alle Fälle – kaum echte Torchancen. Es bestand aber kein Zweifel daran, dass die jungen Spieler aus Brasilianer hier was ganz besonderes zu bieten würden. Aufgrund ihrer physischen Überlegenheit konnten sich die Norweger dennoch anfangs die weitaus größeren und besseren Torchancen erspielen. Keiner der Mannschaften wollte ein Tor glücken.

Nur fünf Minuten in der 2. Halbzeit brachte die südamerikanische Erlösung als Pequeninos do Jockey per Kopfball einen Freistoß im Kasten versenkte. Danach gab es für die Brasilianer kein Halten mehr! Am laufenden Band wurde technische Finessen und schnelles Beinspiel gezeigt, die leicht zu weiteren Toren hätten führen können.

  

MTV Treubund Lüneburg

Endspiel

 Madla IL (NOR) - Pequeninos do Jockey (BRA) 

0 : 1  ( 0 : 0 )

 


Brasilien dann doch eine Nummer zu groß

Pequeninos do Jockey hatte keinen Grund niedergeschlagen zu sein, wie im letzten Jahr stehen sie wieder im Finale. Letztes Jahr gewannen sie gegen Steinkjer FK (NOR) mit 3:0140725olh. Am Freitag wurde von den Jungs nochmal alles abverlangt. Im 8/Final Frühspiel um 8:30 Uhr stand União Desportiva de Leiria (POR) auf dem Platz. Schon hier sehr sommerliche Temperaturen. Die Lüneburger waren nach dem Freistoß von Ramon Werner im nachsetzen durch Hennek Wischmann erfolgreich. Schnell antworteten die Portugiesen mit dem Ausgleich. Nach einem bösen Foul konnten die Lüneburger aber den Vorteil nicht in zählbares ummünzen. So musste mal wieder ein Elfmeterschießen her.  Wie schon auch schon die anderen Male war Niclas Kühn die Lebensversicherung der Lüneburger. Am Ende zogen sie mit 5:3 ins 4/Finale ein.

Hier warteten in der Bruthitze auf dem Hauptplatz (14:10 Uhr, 31 Grad) die Spanier Hercules CF. Aufgrund der sehr klaren Ergebnisse waren die Lüneburger gewarnt. Mit dem frühen Stören beim Spielaufbau kamen Sie nicht zurecht. So konnte Robin Meyer mit einem Doppelschlag die 2:0 Führung herausschießen. Die Spanier davon doch sehr beeindruckt, konnten ihre Nervosität nicht ablegen. Nach einem Handspiel für den schon geschlagenen Torwart konnte Lennart Junge mittels Strafstoß auf 3:0 erhöhen. Kurz vor dem Ende dann belohnte sich Stefan Volkhausen für die gute Leistung mit dem 4:0.

Im Halbfinale abends um 19:30 Uhr auf dem Hauptplatz stand der Seriensieger Pequeninos do Jockey als Gegner auf dem Feld. Die Lüneburger wehrten sich nach Kräften, aber gegen einen halben Proficlub ist es sehr schwer. Nach der 1:0 Führung für Brasilien kam die Spiel Entscheidende Szene. Nach Rückpass gab der Schiedsrichter zu recht Freistoß 2 Meter vor dem Tor. Freigabe, Ausführung, Tor. Doch der Schiedsrichter  fand, dass sich die Mauer zu früh bewegt hatte, und lies ihn wiederholen, diesmal ohne Erfolg. Stattdessen wenig später das 2:0 und kurz vor Schluss noch das 3:0. Damit endet in diesem Jahr die Reise im Halbfinale gegen einen Club der seit 1970 schon 180.000 Kinder und Jugendliche ausbildete. Siehe auch "Pequeninos do Jockey" und seine Stars wie Ze Roberto.

Am Abend wurde versucht die Notwendige Ablenkung in der Disco zu finden.

Morgen steht die Heimfahrt an, und ab dann läuft die Uhr schon wieder Rückwärts.

Wir werden weiter berichten.

Das Dana Cup Tagebuch 2014

 

Halbfinale

 Løvenstad FK (NOR) - Madla IL (NOR)

0 : 3

MTV Treubund Lüneburg

 

 

 

Halbfinale

 Pequeninos do Jockey (BRA) - MTV Treubund (GER)

3 : 0

MTV Treubund Lüneburg

 

Ohne Krimi ins Halbfinale

Es ist schon fast wie bei der WM. Erst Portugal bezwungen nun Spanien und heute Abend kommt Brasilien als nächster Gegner. Durch zwei Tore von Robin Meyer und Roman Werner sowie Stefan Volkhausen, haben die Treubunder den Hercules FC (ESP) mit 4:0 bezwungen. "Ein grandioser Sieg gegen einen starken Gegner", so ein völlig zufriedener Trainer Olliver Haase. "Die Jungs spielen einen super Fußball, einfach klasse wie das Zusammenspiel klappt. Das erreichen des Halbfinale ist mehr, als wir uns erhofft haben. Es wird schwer heute Abend 19:30 Uhr noch einmal alle Kräffte zu sammeln und zu mobilisieren. Aber da müssen die anderen auch durch."

 

MTV Treubund Lüneburg

1/4 Finale

 MTV Treubund I (GER) - Hercules CF (POR)

25. 07.  14:10 Uhr

 

Die Viertelfinalspiele

A-B16-93 25-07 14:10 4 1/4 Løvenstad FK   NOR Eidanger IL   NOR - 6:5
A-B16-94 25-07 14:10 18 1/4 Bossmo & Ytteren IL   NOR Madla IL 1 NOR - 1:5
A-B16-95 25-07 14:10 21 1/4 Pequeninos do Jockey   BRA Lizzy FC   GHA - 2-0
A-B16-96 25-07 14:10 15 1/4 Treubund Lüneburg e.V. MTV 1 GER Hercules CF   ESP - 4:0

 

Viertelfinale erreicht

Gegen einen sehr starken Gegner konnte der MTV früh mit 1:0 durch Roman Werner in Führung gehen, doch postwendend folgte der Ausgleich. Das war das erste Gegentor der Portugiesen. Nach einem harten Einstieg (Grätsche) sah ein Spieler folglich die Gelb-Rote Karte. Fortan haben die Portugiesen das Spiel verlangsamt und hofften auf das Penaltyschießen. Doch das ging mit 5:3 an die Lüneburger.

Nun geht es um 14:10 Uhr gegen Hercules CF (ESP), die Düren-Niederau FC 1908 mit 6:5 bezwungen haben. Somit ist der MTV Treubund schon mal die beste deutsche Mannschaft bei den Boys16 im Turnier. 

 

1/8 Finale

União Desportiva de Leiria (POR) - MTV Treubund I (GER)

3 : 5 n. E. ( 1 : 1 )

MTV Treubund Lüneburg

Ein Hammerbrocken aus Portugal erwarten die Treubunder im Viertelfinale. União Desportiva de Leiria  hat seine drei Gruppenspiele mit 20:0 Toren (10:0, 5:0, 5:0) gewonnen und siegte in den beiden Finalspiele mit 3:0 und 4:0. Also noch keinen Gegentreffer in fünf Spielen hinnehmen müssen. Bei einem Sieg könnte der MTV Treubund im Viertelfinale auf ein deutsches Team Treffen. Düren-Niederau FC 1908 und MTV Treubund sind die beiden letzten deutschen Vertreter bei den Boys16. Drücken wir die Daumen.


LL-Team siegt im Elfmeterschießen und steht im Achtelfinale

NicklasKühn mit KillerblickDer neue MTV-Kreis140724olh. Heute standen die 32/ und 16/Finalspiele an. Das Wetter wie man es zum "Urlaub machen" braucht. Wiederum auch ein Doppelspieltag. Aber das trifft ja alle Mannschaften. Das LL Team startete um 11:30 Uhr gegen Mathopen IL, NOR. Die Lüneburger hatten das Spiel eigentlich gut um Griff und gingen durch Ramon Werner in Führung. Doch Mathopen glich nach einem Freistoß aus. Minuten später konnte man den Stürmer nicht halten, und die Norweger gingen in Führung. Doch Gunnar Haisel glich per Kopf aus. Die Norweger waren stehend Ko, doch der MTV spielte die Angriffe leider nihct konsequent zu ende. So ging es zum Elfmeterschießen. Torwart Niclas Kühn entwickelte sich zum Elfer Killer, und so konnten die Lüneburg mit 6:5 in die nächste Runde einziehen.

Das BL Team legte vor und Flekkefjord glich aus. Am Ende siegte auch hier der MTV mit 9:8. Das 16/ Finale verlor das Team durch einen späten Gegentreffer.

Am Nachmittag ging dann auch das LL Team im 16/Finale gegen Mandalskameratene FK an den Start. Das Spiel verzögerte sich knapp um eine Stunde, da im Spiel vorher ein Spieler sich schwer verletzt hatte, und erst mittels Krankenwagen vom Platz transportiert werden konnte. Die Lüneburger legten los wie die Feuerwehr und erspielten sich tolle Chancen, doch ins Tor wollte der Ball einfach nicht. Mehrfach wurde der Ball auf der Linie geklärt. Ein Freistoß aus gut 25 Metern fand dann seinen Weg ins MTV Gehäuse. Spielbestimmend blieben weiterhin die Lüneburger, doch mehrfach trafen sie auch nur die Latte oder Pfosten. In der letzten Viertel Stunden wurde die Kette und die Sechser aufgelöst und alles oder nichts gespielt. Mit Erfolg, der Druck wurde immer größer und die Norweger schlugen denn Ball nur noch nach vorne. Niclas Kühn schoss mittlerweile die Freistöße aus dem Halbfeld, einer segelte mal wieder an die Latte. Kurz vor Schluss zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt, Handspiel. Pascal Spomer schob sicher ein. Schnell wechselten die Lüneburger noch die Elfmeterschützen ein. Auch hier zeigte MTV Keeper Niclas Kühn starke Paraden, und sicherte den Sieg. Auch die Schützen von Punkt waren sicher. Letztlich auch gerade auf das ganze Spiel gesehen und klar verdienter Sieg.
Nun geht es morgen im 8/Finale weiter. Der Gegner endlich mal kein Norweger, União Desportiva de Leiria (POR). Wird bestimmt ein heißer Tanz. Aber heute feiern die Lüneburger erst mal, aber auch nicht zulange, doch Ole Cloppenburg werden wir noch gratulieren.

Immer wieder konnte der Ball geklärt werden Gunnar Haisel mit dem Ausgleich Kapitän Kiran Lenk mit letzten Instruktionen
     
Nächste Chance durch Luca Steinmeier ... und wieder nicht drin

Elfer Killer Niclas Kühn

 

Wir werden weiter berichten.

Das Dana Cup Tagebuch 2014

 

1/16 Finale

Mandalskameratene FK (NOR) - MTV Treubund I (GER)

3 : 5 ( 1 : 1 ) n. E.

MTV Treubund Lüneburg

Mandalskameratene FK

 

 

1/16 Finale

Verdal IL  (NOR) - MTV Treubund II (GER)

1 : 0

MTV Treubund Lüneburg

 

Das es ab jetzt enger zugeht, zeigen die Ergebnisse der Gruppenzweiten der Treubunder Gruppe. Beide im 1/64-Finale  raus. Vadmyra IL, gegen die Team I 0:0 spielte, unterlag Cantolao (PER) 0:3. 0:4 unterlag gar Eik IF Tønsberg (NOR), Treubund II siegte 2:0 in der Gruppenphase, gegen America Elite (MEX). Für Team II geht es um 15:40 gegen Verdal IL (NOR) weiter.

 

MTV Treubund Lüneburg

1/32 Finale

MTV Treubund I (GER) - Mathopen IL II (NOR)

6 : 5 ( 2 : 2 ) n. E.

 Torschützen: Roman Werner u. Gunnar Haisel

Mathopen IL II

 

MTV Treubund Lüneburg

1/32 Finale

MTV Treubund II (GER) - Flekkefjord FK (NOR)

9 : 8 n. E.

 

 


BL-Team Gruppensieger nach 1:1 - Auch LL-Team nach 0:0 im 3. Spiel  Gruppenerster

140723mip Hjorring. Nach dem2:0 gegen Åga IL (NOR) reichte dem LL-Team ein Unentschieden zum Gruppensieg und so endete das Duell gegen Verfolger Vadmyra 0:0.

Team 2 hat beim letzten Gruppenspiel ein 1:1 und damit den Gruppensieg erreicht. im 1/32 Finale geht es am 24.07. um 9:50 Uhr gegen den 2. der Gruppe 8 Flekkefjord FK -NOR- in der KO-Runde weiter. Das Teams 1 startet am 24.07. um 11:00 Uhr gegen Mathopen IL -NOR- .

 

Team 1 (Landesliga):

PositionClubCountryMWTLGoalPointDiff
1 Treubund Lüneburg e.V. MTV 1 GER 3 2 1 0 10-0 6 10
2 Vadmyra IL NOR 3 2 3 1 9-0 6 9
3 Åga IL NOR 3 1 0 2 3-4 3 -1
4 Svene-ROV NOR 3 0 0 3 1-19 0 -18
Match NoDateTimeFieldRoundClub #1  Club #2  Result
B16-28-1 22-07 14:30 41 Qualy Treubund Lüneburg e.V. MT 1 GER Svene-ROV   NOR 8-0
B16-28-2 22-07 15:30 41 Qualy Vadmyra IL   NOR Åga IL   NOR 1-0
B16-28-3 23-07 11:30 15 Qualy Svene-ROV   NOR Vadmyra IL   NOR 0-8
B16-28-4 23-07 11:30 16 Qualy Treubund Lüneburg e.V. MT 1 GER Åga IL   NOR 1-0
B16-28-5 23-07 20:30 71 Qualy Vadmyra IL   NOR Treubund Lüneburg e.V. MT 1 GER 0-0
B16-28-6 23-07 20:30 72 Qualy Åga IL   NOR Svene-ROV   NOR 3-1

 

 

Team 2 (Bezirksliga):

PositionClubCountryMWTLGoalPointDiff
1 Treubund Lüneburg e.V. MTV 2 GER 3 2 1 0 4-1 7 3
2 Eik IF Tønsberg NOR 3 1 1 1 2-3 4 -1
3 Alta IF NOR 3 1 0 2 3-2 3 1
4 Djerv-Nordnes IL NOR 3 0 2 1 2-5 2 -3
Match NoDateTimeFieldRoundClub #1  Club #2  Result
B16-29-1 22-07 09:30 18 Qualy Treubund Lüneburg e.V. MT 2 GER Eik IF Tønsberg   NOR 2-0
B16-29-2 22-07 09:30 14 Qualy Djerv-Nordnes IL   NOR Alta IF   NOR 0-3
B16-29-3 22-07 19:30 81 Qualy Eik IF Tønsberg   NOR Djerv-Nordnes IL   NOR 1-1
B16-29-4 22-07 20:30 81 Qualy Treubund Lüneburg e.V. MT 2 GER Alta IF   NOR 1-0
B16-29-5 23-07 15:30 101 Qualy Djerv-Nordnes IL   NOR Treubund Lüneburg e.V. MT 2 GER 1-1
B16-29-6 23-07 15:30 104 Qualy Alta IF   NOR Eik IF Tønsberg   NOR 0-1



23. Juli 2014: Beide Teams buchen A Runden Finale als Tabellenerste

Aga ILVadmyra IL140723olh. Am Doppelspieltag ging es zuerst gegen Ara IL. Für die ging es bereits um alles. Wollten sie in die A Runde mussten sie heute punkten. Wie alle Norweger ging es auch hier sehr körperbetont zur Sache. Doch die MTVer hielten klasse dagegen und konnten das Spiel bestimmen. Adrian Wozny wurde dann unsanft von den Füssen geholt, und Ramon Werner konnte den Freistoß zur 1:0 Führung einschieben, guter Auftakt. Im zweiten Durchgang machte sich dann Finn auf rechts auf und davon und konnte auf 2:0 erhöhen. Kurze Zeit später wieder ein  starkes Solo von Dröge, der sich aber um seinen Lohn brachte. Am Ende ein verdienter Erfolg, und man konnte die Zeit bis zum Abendspiel mit Regeneration ausfüllen.

Das BL Team spielte im letzten 1:1 und konnte den Gruppensieg einfahren.

Im Abendspiel musste das LL Team auf einem sehr staubigen Platz gegen den Tabellenzweiten Vadmyra IL antreten. Es ging um die Tabellenführung, die natürlich die Lüneburger behalten wollten. Es schenkten sich beide Seiten nichts, doch zählbares kam nicht heraus. Am Ende blieb es torlos, genug um die Tabellenführung zu halten. Nun geht es morgen um 11:00 Uhr gegen Mathopen IL, NOR in der KO-Runde weiter.

Das BL Team tritt um 9:50 Uhr gegen Flekkefjord FK,NOR an.

Finn Dröge auf dem Weg zum 2:0 Robin Meyer mit der letzten Chance des Spiels.
   

 

Das Dana Cup Tagebuch 2014

 


 

22. Juli 2014: Erfolgreicher Start der Lüneburger beim Dana Cup

Drei Spiele, drei Siege, so die maximale Ausbeute der Lüneburger beim Dana Cup in Schweden. Auch das zweite Spiel des Teams II konnte gewonnen werden, 1:0 Sieg über Alta, die ihr erstes Spiel gewannen. Somit Platz 1 mit sechs Punkten für das Bezirksligateam. Im letzen Gruppenspiel reicht ein Remis für Platz eins.

 

Der MTV findet immer schnell Anschluss, EröffnungsfeierSvene-ROV140722olh. Heute wurde der erste Wettkampftag mit einem gemeinsamen Frühstück begonnen. Eine gute Grundlage sollte der Schlüssel zum Erfolg werden. Zum ersten Spiel machten sich die Jungs auf den Weg nach Bagterp. Dort traf man auf Svene-ROV. Sehr schnell war klar wer hier den Ton angibt. Der MTV machte das Spiel und konnte bis zur Halbzeit 5 Tore erzielen. Alle kamen zum Einsatz und so wurden die Kräfte schonend  eingesetzt. Weitere 3 Tore kamen noch dazu bis zum Ende. Ramon Werner, Hennek Wischmann, Doppeltorschütze Pascal Spomer, Ole Cloppenburg, Gunnar Haisel, Finn Dröge, Joshua Okununga trafen für den MTV.

Das BL Team konnte sein Auftaktspiel mit 2:0 und sein Spätspiel mit 1:0 gewinnen. Das LL Team feuerte geschlossen an und trug zu Sieg bei. Beim abendlichen Discobesuch endete der Erfolgreiche Tag.

Morgen steht für das LL Team der Doppelspieltag an, und die Jungs wollen mit 2 weiteren Siegen den ersten Platz sichern. Das BL Team hat noch ein Spiel.

Testspiel Hinna FC Testspiel SC Wegberg Testspiel TSV Pansdorf

Mehr Fotos gibt es auf Facebook MTV Treubund Lüneburg Fußball im DanaCup 2014 Album >>


21. Juli 2014: Der Dana Cup wird am Abend offiziell eröffnet…

Mitten drin, statt nur dabei140721olh Hjoring. Nachdem das erste Trainingsmatch klar mit 4:0 gewonnen werden konnte, standen heute zwei weitere auf dem Plan. Um 11:00 Uhr ging es in Bagterp gegen die U16 des Henna FC. Die sind ebenfalls mit 2 Teams am Start, und so konnten beide Spiele zeitgleich ausgetragen werden. Henna, im letzten Jahr vierter beim Dana Cup, machte gut Druck und das Spiel forderte die Turner mehr als gestern. Aber so war es ja auch geplant. Auch heute wechselte das Trainerteam viel und Hennek Wischmann tankte sich dann schließlich durch und schoss zum 1:0 ein. In der zweiten Hälfte machte der MTV auch deutlich mehr Druck und hatte gute Chancen zu erhöhen, doch es blieb letztlich dabei.

StadionIm zweiten Spiel ging es gegen die U17 des SC Wegberg. Der Vertreter aus dem Rheinland überließ in den ersten Minuten dem MTV das komplette Spiel. Der konnte von seinen vielen Chancen aber keine nutzen. Den Torreigen eröffnete Adrian Wozny mit dem 1:0, gefolgt von Hennek Wischmann mit den 2:0, Robin Meyer mit dem 3:0, Pascal Spomer mit 4:0. Den anschließenden Gegentreffer beantwortete Niclas Kühn mit einem fälligen Strafstoß zum 5:1 nach Foul an Pascal Spomer. Wegberg nutzte jetzt einige Umstellungen des MTV und konnte auf 5:2 verkürzen. Doch Hennek Wischmann mit dem Kopf zum 6:2 nach schöner Freistoßkombination und Kiran Lenk mit dem 7:2 stellten den alten Torabstand wieder her.

Das BL Team gewann ihr Spiel gegen Henna FC mit 4:0.

Am Abend ging es dann zur Eröffnungsfeier ins Stadion wo die Jungs mit eingelaufen sind. Der Umzug durch die Stadt war echt beeindruckend, am Rand gesäumt von Passanten, Gästen und Elternteilen. Nun gilt es morgen die gute Vorbereitung umzusetzen. Um 14:30 Uhr geht es los gegen Svenje IL.  Wir werden berichten vom ersten Spieltag.

Klicken Sie hier für das YouTube - Highlights from the stadium>>    Klicken Sie hier für das YouTube - Highlights from the parade

Hier der Spielplan:

Match

Match No.GroupDateKl.Club Club FieldField Area  
B16-28-1 B16-28 22-07 14:30 Treubund Lüneburg e.V. MTV 1 Svene-ROV   41 Bagterp  
B16-28-4 B16-28 23-07 11:30 Treubund Lüneburg e.V. MTV 1 Åga IL   16 HI  
B16-28-5 B16-28 23-07 20:30 Vadmyra IL   Treubund Lüneburg e.V. MTV 1 71 Tårs  
B16-29-1 B16-29 22-07 09:30 Treubund Lüneburg e.V. MTV 2 Eik IF Tønsberg   18 HI 2: 0
B16-29-4 B16-29 22-07 20:30 Treubund Lüneburg e.V. MTV 2 Alta IF   81 Hirtshals  
B16-29-5 B16-29 23-07 15:30 Djerv-Nordnes IL   Treubund Lüneburg e.V. MTV 2 101 Astrup  

     


 

 

20. Juli 2014: Die Training Games fangen an...

Robin Meyer140720olh. Nach einem ausgiebigen Frühstück wurden kommende Tage besprochen, und es wurde zu ersten Mal das Hauptgelände erkundet. Endlich wieder WLAN, Die Handys erwachen wieder zum Leben. Für 16:00 Uhr hatte Olli Haase ein Testspiel gegen die U17 des Verbandsligist TSV Pansdorf abgemacht. Die Lüneburger waren kaum beeindruckt von der körperlichen Überlegenheit, und konnten mit gutem Kombinationsspiel überzeugen. Das 1:0 für den MTV schoss dann aber ein Pansdorfer Spieler selber ins eigene Gehäuse, vor den einschußbereiten Pascal Spomer. Robin Meyer konnte einen fast Lupenreinen Hattrick erzielen. Die Reingabe von Ramon Werner verwandelte er zum 2:0, und nutze einen Abspielfehler im Alleingang zum 3:0. Nach Foul an Max Schuler verwandelte er den Freistoß direkt oben links ins Eck zum 4:0. Trotz vieler Wechsel kam der Spielfluss nicht zum erliegen.

Das BL Team startete mit einer unglücklichen Niederlage gegen den Testspielgegner aus Norwegen. Nachdem sie sich wieder ran gekämpft hatten und den Ausgleich erzielten, mussten sie kurz vor Schluss noch den dritten Treffer hinnehmen.

Am Montag steht für beide Teams ein Test um 11:00 Uhr gegen zwei Norwegischen Teams an, und das LL Team bestreitet um 14:00 Uhr ein weiteres Spiel gegen die U17 des SC Wegberg.

Überrascht wurden die Jungs beim abholen der Teilnehmerunterlagen mit der roten Karte. Diese hat hier sehr schöne Folgen, dürfen die Jungs an der Parade teilnehmen und ins Stadion mit einlaufen.


19. Juli 2014: Angekommen und wie immer gemäkelt...

140719olh. Am frühen Morgen trudelten alle Turner ein, und das Gepäck sowie die Verpflegung wurden in den Bussen, Anhängern und Autos verstaut. Die Turner, sowie das Trainer und Betreuer Team kann auf 5 Busse und drei Autos, die Platz für die 50 Personen bieten, zurückgreifen. Die Karawane setzte sich pünktlich um 6:30 Uhr in Bewegung. Nach ein paar planmäßigen und auch außerplanmäßigen Stopps erreichte man das Zielgebiet, und es wurden die notwendigen Hausschlüssel schnellstmöglich organisiert, die Häuser bezogen, gemäkelt wie immer am Anfang, doch mittlerweile nach einem gemeinsamen Grillen, sind sie wieder in alle Himmelsrichtungen verschwunden und werden sich morgen zum Gemeinsamen Frühstücken treffen. Das Wetter heute war schon perfekt und der Sonnenuntergang sehenswert. Morgen stehen die ersten Trainings Games an. Wir werden weiter berichten.

Abfahrt vom MTV-Platz Zwischenstopp Die Karavane zieht weiter Ende des ersten Tages
   
© MTV Treubund Lüneburg von 1848 e.V.